Spielzeugfreie Zeit

...Unser Spielzeug macht Urlaub

Ab dem 10. September 2018 ist es soweit...

Die Gruppenräume sind aufgeräumt,

Kinder, Eltern und Erzieher sind gut vorbereitet.

Es kann also losgehen - mit der spielzeugfreien Zeit!

 

Für ca. 3 Monate (bis Weihnachten 2018) spielen ohne Spielzeug!

Ein ungewöhnliches Erlebnis? Ein ungewöhnliches Projekt? ABWARTEN!

Neue Spielideen der Kinder OHNE Einfluss und Vorschläge der Erwachsenen.

 

In 3 Wochen findet die erste Auswertung statt.

 

Wir wünschen den Kinder, Ihnen und uns eine interessante Zeit mit vielen neuen und tollen Erfahrungen.

 

Können die Kinder während des Projektes von zu Hause Spielzeug mitbringen?

Während der spielzeugfreien Zeit sollten die Kinder kein vorgefertigtes Spielzeug mitbringen. Sie können aber Material und Werkzeug mitbringen. Die Initiative sollte hierbei von den Kindern ausgehen.

 

Soll zu Hause auch das Spielzeug weggeräumt werden?

Die "Spielzeugfreie Kita" ist ein Projekt, das für den pädagogischgesicherten Rahmen der Kita entwickelt wurde. Manche Kinder wollen diese Situation auch zu Hause herstellen, dann sollte dies auch ermöglicht werden. Für andere Kinder wiederum sind Kita und zu Hause verschieden Lebenswelten, hier sollte die Situation nicht künstlich übertragen werden.

 

Gibt es während des Projektes keine Regeln und Grenzen?

Regeln und Grenzen sind zum Zusammenleben unerlässlich. Auch in der spielzeugfreien Zeit können sie nicht wegfallen. Wichtig ist es aber, dass auch den Kindern die Gelegenheit gegeben wird, aus Situationen heraus Regeln und Grenzen selbst zu setzen, da sie dann deren Sinn besser erfassen. Selbstverständlich sind aber auch die Erzieher*innen (wie bisher) weiterhin verantwortlich in der Gruppe. Es gibt Situationen, in denen Regeln und Grenzen gesetzt werden müssen oder zusammen mit den Kindern im Gespräch entwickelt.

 

 

Warum dauert das Projekt 3 Monate?

Aus den Erfahrungen der zahlreich durchgeführten Projekte hat sich gezeigt, dass die Kinder Zeit brauchen, sich auf die neue Situation einzustellen. Spielideen müssen Zeit haben sich zu entwickeln. Oft war es so, dass die 3 Monate, die den Eltern als sehr lange erschien, viel zu schnell vorbei waren.

 

Liebe Eltern,

 

wir hoffen wir haben Sie neugierig gemacht auch Begeisterung in Ihnen geweckt.

Die Kinder und wir sind bereit für dieses Projekt.

Wenn Sie Fragen, Probleme oder Befürchtungen (z.B. zur wissenschaftlichen Begleitstudie und bisherigen Erfahrungen zur SFZ) haben, können Sie sich jeden Dienstags von 16.00 bis 18.00 Uhr in unsere Eltern-Sprechstunde an uns wenden.